Newsblog

Höchste Sicherheit und effizienter Materialfluss durch FTS/AGV in der Getränkebranche

Hohe Transportleistungen, schnell getaktete Abfüllintervalle und anspruchsvolle Umgebungsbedingungen sind Anforderungen und Kriterien, die es bei der Konzipierung und Implementierung von intralogistischen Lösungen in der Getränkeindustrie zu beachten gilt.

Bei hohem Durchsatz effizient und sicher unterwegs: Die Fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF) von ek robotics befördern weltweit über eine Milliarde Liter Bier, Saft, Milch & Co pro Jahr. Der Transportrobotik-Spezialist entwickelt auch für diese Branche maßgeschneiderte Fahrerlose Transportsysteme (FTS), die exakt auf die Abläufe und Umgebungsbedingungen beim Kunden abgestimmt sind. Unternehmen wie Arla Foods, Gerolsteiner und die Royal Swinkels Brewery (früher Bavaria) setzen die Fahrzeuge bereits seit vielen Jahren ein und haben damit ihre Prozesse nachhaltig optimieren können.

 

Automatisierte Ein- und Auslagerung: Sicher und platzsparend im Blocklager

Kosten senken und Effizienz erhöhen durch automatisierte Materialflussprozesse in herkömmlichen Blocklagern: In den Lagerprozessen der Getränkebranche werden häufig große Stückzahlen gleichförmiger und gut stapelbarer Ware transportiert. Dies sind ideale Voraussetzung für den Einsatz von Fahrerlosen Transportsystemen, die das stapeln der Getränkepaletten fehlerfrei umsetzen können, durch automatisierte Prozesse die Kosten weiter senken, Zeit einsparen und mögliche Fehlerquellen reduzieren. 

Für die sichere sowie präzise Ein- und Auslagerung stattet ek robotics seine Transportroboter mit innovativer 3D-Objekterkennung aus. Im Betrieb fährt das Fahrzeug die definierte Sollposition an, erstellt eine 3D-Punktwolke an der Übergabeposition, analysiert diese in Echtzeit und justiert die Gabelposition, um die angepeilten Paletten passgenau aufzunehmen. Die von ek robotics entwickelte Software ist in der Lage, eine Vielzahl an Paletten- und Lasttypen zu klassifizieren, auszumessen und gleichzeitig Belegprüfungen bei Lastabgabe durchzuführen.

In einer deutschen Großbrauerei ermöglicht diese Technologie den vollautomatischen Betrieb eines Blocklagers mit 10.000 Paletten auf 6.400m² Lagerfläche, bei dem Getränkepaletten bis zur 4. Ebene auf ca. 5,2 Meter Höhe zuverlässig gestapelt werden können. Die Transportroboterflotte der Serie COMPACT MOVE ist besonders wendig und damit ideal geeignet für den Einsatz in engen Blocklagern.

 

Automatisierter Transport von jährlich einer Milliarde Liter Milch

Bei Arla Foods, der weltgrößten Frischmilchmolkerei, transportieren 90 CUSTOM MOVE bis zu 500kg schwere Rollcontainer mit abgefüllten Kunststoffflaschen. In dem 9.000m² großen Kühllager bedient die maßangefertigte Transportroboter-Flotte rund 11.000 bodenebene Stellplätze und bewegt jährlich ca. eine Milliarde Liter Milch – und das bei einer Umgebungstemperatur von nur 2° Celsius. Für die tägliche Koordinierung von 20.000 Transporten sind zwei Systeme von ek robotics verantwortlich.

Der Transportmanager übernimmt die sichere Zielführung der Transportroboter, während das integrierte Datenbanksystem die optimale Lagerverwaltung sicherstellt. Für die Sicherheit im Kühllager sind alle Transportfahrzeuge der Arla-Flotte mit einem Personenschutz-Scanner ausgestattet. Die fahrerlosen Transportfahrzeuge werden mit wartungsfreien Lithium-Ionen-Batterien angetrieben, die vollautomatische Schnellladetechnik gehört zum Serienstandard.

Das intelligente Batteriemanagement von ek robotics ist für den optimalen und unterbrechungsfreien Betrieb der Flotte zuständig. Um eine schnelle Reaktionsfähigkeit der Transportroboter für neue Aufträge sicherzustellen, sind die Ladestationen im Kühlhaus an ausgewählten Positionen im Fahrkursbereich positioniert.  Vor der Planung und Konstruktion eines Fahrerlosen Transportsystems erstellt ek robotics 2D- und 3D-Simulationen, die besonders in Branchen mit hohen Leistungsanforderungen, wie in der Getränkeindustrie, zum Einsatz kommen und die für den Betrieb einen bestmöglichen FTS-Einsatz abbilden. Nach der Inbetriebnahme sichert das umfassende Service-Angebot von ek robotics den reibungslosen Betrieb und die Wartung der Anlage.

 

Outdoor-FTS für maximale Effizienz der Intralogistik bei Gerolsteiner

Seit 2012 verantworten fünf Outdoor-Transportroboter von ek robotics (bis 2021: EK Automation) die Linienversorgung und die Einlagerung von Getränkepaletten bei Gerolsteiner. Für den Einsatz im Außenbereich mit einer Fahrkurslänge von 400 m sind die Fahrzeuge mit einem Wetterschutzaufbau mit Rolltor sowie Rollenförderern ausgestattet, die Platz für bis zu sechs Paletten bieten.

Mit einer Zuladung bis zu 6.000 kg werden die Getränkepaletten bei Wind und Wetter zwischen Produktionslinien und Lager befördert. Auch bei Einsätzen im Outdoorbereich ist der Personenschutz dauerhaft aktiv und verhindert Kollisionen im Mischbetrieb.

Entdecken Sie alle FTS-Lösungen

 

Sie möchten mehr über die Erfolgsgeschichte von ek robotics und den Entwicklungen in der Automatisierungsbranche erfahren? 2023 feiert ek robotics 60 Jahre Fahrerlose Transportsysteme! 

Unsere 60-jährige Geschichte 

Für die Royal Swinkels Brewery (früher Bavaria) automatisieren wir seit 2011 den Palettentransport in der Getränkeproduktion.

28 Transportroboter der Serie HEAVY MOVE bedienen mit je zwei Rollenförderer 25 Stationen auf über 2km Fahrkurslänge und sorgen für nachhaltig effiziente Prozesse in der zweitgrößten niederländischen Brauerei.

Bei einer deutschen Großbrauerei verantworten 17 Transportroboter der Serie COMPACT MOVE die Ein- und Auslagerung von Leer- und Vollgutpaletten in einem bodenebenen Blocklager.

Seit 2014 sind bei Arla in UK 90 maßangefertigte Transportroboter bei 2°C Umgebungstemperatur 24/7 an 365 Tagen im Jahr im Einsatz.

Die Leitsteuerung koordiniert bis zu 300 Transportaufträge gleichzeitig und gewährleistet eine optimale Verkehrsregelung der Fahrzeugflotte. Eine Besonderheit ist die kontinuierliche Routenoptimierung durch das einzigartige „Dynamic Weighting of Transport Route“-Tool. Tritt auf dem vorgesehenen Fahrweg ein Stau auf, dann wird vom Leitsystem eine neue, freie Route berechnet und nachfolgende Fahrzeuge werden umdirigiert.

Für komplexe Automatisierungsprozesse entwickeln wir maßgeschneiderte Fahrerlose Transportsysteme, wie das Outdoorsystem bei unserem Partner Gerolsteiner