Newsblog

Deutsche Traditionsbrauerei setzt auf ek robotics‘ Expertise

Für ihren kontinuierlichen Einsatz an 365 Tagen in der Leergutsortierung werden die Transportroboter mit besonderen Lastaufnahmemitteln ausgerüstet.

Neue Partnerschaft für optimal automatisierte Intralogistikprozesse: Mit sechs fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) der modularen Serie VARIO MOVE realisiert das Hamburger Unternehmen ek robotics eine neue Intralogistiklösung für eine deutsche familiengeführte Großbrauerei. 

Am Hauptsitz der seit fünf Generationen geführten Privatbrauerei, wird nach handwerklicher Braukunst ein großes Sortiment an Premium-Bierprodukten hergestellt. Mit der treibenden Innovationsbereitschaft des 200-jährigen Unternehmens werden zukünftig die Intralogistikprozesse in der Leergutsortierung von einem fahrerlosen Transportsystem des Herstellers und Integrators ek robotics verantwortet. 

Der neue Automatisierungsprozess revolutioniert den bisher manuell durchgeführten Staplertransport von unsortiertem und sortiertem Leergut. Die Transportlösung des Hamburger Unternehmens umfasst sechs leistungsstarke Transportroboter der modularen Baureihe VARIO MOVE. Ausgestattet mit einer besonderen Kombination aus zwei Lastaufnahmemitteln übernehmen sie im 24-Stunden-Betrieb die Transporte zwischen zahlreichen Fördertechniken, Roboterzellen und weiteren Übergabestationen. Zusätzlich bedienen die FTF zwei Blocklager, in denen sie Palettenstapel ein- und auslagern, sowie dort bereitgestelltes Neuglas zu den Übergabestationen der Fördertechniken bringen. 

„Die Besonderheit der Fahrzeuge ist das Zusammenspiel der Geräteklammer und dem höhenverstellbarem Gabelpaar, die eine separate Verteilung von Leergut und Paletten ermöglichen“, sagt Guido Wendel, zuständiger Vertriebsingenieur bei ek robotics. Bevor ein Transportroboter eine der neun Übergabestationen der Roboterzelle erreicht, wird das Leergut mit der Klammer fixiert, die darunterliegende Palette mit der Gabel abgesenkt und so von den Leergutkästen separiert. Im nächsten Schritt wird das Leergut ohne die Palette auf die Fördertechnik abgesetzt, die leere Palette im Anschluss an einer anderen Station übergeben. 

Nachdem die Leergutanlage die Produkte sortiert hat, holen die fahrerlosen Transportfahrzeuge das Leergut wieder ab, stellen die Kästen erneut auf einer leeren Palette ab und schließen den Kreislauf, in dem sie ihre Last an die Befüllungsanlage abgeben. Die Ausstattung der Fahrzeuge mit den Lastklammern nimmt ek robotics mit der Firma KAUP, einem führenden Hersteller von Anbaugeräten für Gabelstapler, vor. Gemeinsam setzen die beiden Technologieführer seit vielen Jahren verschiedenste Automatisierungsprojekte für besondere Anforderungen um.

In der Getränkebranche befördern die fahrerlosen Transportfahrzeuge von ek robotics jährlich über eine Milliarde Liter Getränke effizient und sicher. Der FTS-Spezialist entwickelt für nahezu jede Branche maßgeschneiderte fahrerlose Transportsysteme, die exakt auf die Anforderungen und Umgebungsbedingungen der Kunden abgestimmt sind. Zusätzlich zu den deutschen Brauereifamilien setzen auch weitere Unternehmen dieser Branche wie Arla Foods, Gerolsteiner und die Royal Swinkels Brewery (Bavaria) seit vielen Jahren auf die Automatisierungslösungen von ek robotics.

Die sechs Gegengewichtstransportroboter der Baureihe VARIO MOVE CB werden zusätzlich zu den freitragenden Gabeln mit Klammern ausgestattet. Zahlreiche Unternehmen aus verschiedensten Branchen zählen auf die modulare VARIO MOVE Plattform von ek robotics.

Das modulare Konzept, die maximale Verfügbarkeit, die wartungsfreundliche Konstruktion und ein außergewöhnlich langer Lebenszyklus sichern Anwender der VARIO MOVE Baureihe nachhaltig Kosten- und Wettbewerbsvorteile.